Humanmedizin Köln

Die Universität zu Köln ist mit derzeit knapp 45.000 Studierenden eine der größten Universitäten in Deutschland. Das Studium der Humanmedizin in Köln ist für viele, deren Traumberuf Arzt ist, äußerst erstrebenswert. Denn die Medizinische Fakultät der Universität zu Köln bietet ein weltweit einzigartiges, alternatives Lehrkonzept an. Bekannt ist es unter dem Namen "Modellstudiengang". Das Besondere daran: Theorie und Praxis halten sich hier in der Ausbildung in etwa die Waage. Damit bringen Absolventen der Humanmedizin Köln ganz hervorragende Voraussetzungen für den Start ins Berufsleben mit. Wer also mit einem Studium der Humanmedizin liebäugelt, dessen Wahl des Studienortes fällt oftmals auf die Stadt am Rhein.

Die Studienplätze an der Medizinischen Fakultät Köln werden ausschließlich über die "Stiftung für Hochschulzulassung" (hochschulstart.de) vergeben. Eine Direktbewerbung zum ersten Studiensemester ist an der Medizinischen Fakultät Köln nicht möglich. Auf Grund der großen Konkurrenz sind die Anforderungen an die angehenden Studenten entsprechend hoch: Ein NC von 1,3 war im vergangenen Semester die Mindestanforderung für eine direkte Zulassung.

Hinweis

Doch auch, wer diesen nicht vorweisen kann, hat trotzdem eine Chance, das Traumstudium wie geplant aufzunehmen. Mittels einer Studienplatzklage für Humanmedizin in Köln kann der Hochschulzugang möglich werden. Eine Klage stützt sich auf das Deutsche Grundgesetz, das jedem Bürger die freie Wahl seines Berufes oder seiner Ausbildung zusichert. Haben die Hochschulen zu wenig Kapazitäten angegeben und damit zu wenig Studienplätze eingerichtet, werden Anträge auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gestellt, über die dann im Laufe des Semesters durch Beschluss befunden wird. Stellt das Gericht zusätzliche Studienplätze fest, so wird im Regelfall unter den Antragstellern dieses Verfahrens gelost, da die Zahl der Studienbewerber meist die Zahl der freien Plätze übersteigt. Das ist jedenfalls in den medizinischen Studiengängen und der Psychologie oftmals der Fall. Allerdings sollte man bei diesem Vorgehen einen erfahrenen Anwalt zu Rate ziehen.

Die Rechtsanwaltskanzlei Pichon & Pichon ist seit 35 Jahren auf das Hochschulrecht spezialisiert und hat in dieser Zeit schon zahlreichen Studieninteressenten zum Wunsch-Studium verholfen. Zögern Sie nicht und nehmen Sie unser Angebot eines kostenlosen, telefonischen Erstgesprächs in Anspruch! Wir beraten Sie gerne zu den Chancen Ihrer individuellen Studienplatzklage.