"Ihr Studienplatz ist unser gemeinsames Ziel"

Älteste spezialisierte Fachanwaltskanzlei Deutschlands

Doppeltes Abiturjahr

Mit dem Begriff „doppeltes Abiturjahr“ ist ein Abschlussjahr einer weiterführenden Schule gemeint, in dem zwei Jahrgänge gleichzeitig das Abitur erwerben. Dies ist der Reformation der allgemeinen Hochschulreife von vormals 13 auf jetzt 12 Jahre geschuldet (G8). Da mehr Absolventen auch gleichzeitig mehr BewerberInnen für Studienplätze und Ausbildungen bedeuten, entstehen Engpässe bei Hochschulen und die Bewerberzahlen auf Ausbildungsstellen schnellen ins Unermessliche.

Seit 2009 gibt es die doppelten Abiturjahrgänge, den Anfang machte damals das Saarland, gefolgt von Hamburg im Jahr 2010. Bayern und Niedersachen, die ersten großen Bundesländer, die vom doppelten Abiturjahrgang betroffen waren, sammelten 2011 Erkenntnisse der Reformation. Unsere Bundeshauptstadt Berlin sowie Brandenburg, der Stadtstaat Bremen, Baden-Württemberg und Hessen, welche die Reformation in drei Jahren (Etappen, 2012 - 2014) vollziehen, haben das Jahr 2012 für sich auserkoren.

Im nächsten Jahr ist das bevölkerungsreichste Bundesland an der Reihe - Nordrhein-Westfalen. Gerechnet wird mit ca. 180.000 Studienberechtigten, von denen ca. 120.000 das Vorhaben eines Hochschulstudiums beabsichtigen. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass ungefähr 19.000 BewerberInnen mehr als aktuell im Jahr 2012 an die Hochschulen wollen. Die letzten Bundesländer, die von der Reformation betroffen sind, sind Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz (nur an Ganztagsschulen) im Jahr 2016.

Hinweis

Wenn Sie also von der Reformation der allgemeinen Hochschulreife betroffen sind und in einem doppelten Abitur ein Hochschulstudium beginnen wollen, müssen Sie mit erschwerten Zulassungsbedingungen rechen. Eine Studienplatzklage kann Sie trotz alledem zum Wunschstudium führen. Die Rechtsanwälte Pichon & Pichon beraten Sie bei Ihrer Studienplatzklage. Seit mehr als 40 Jahren sind wir im Hochschulrecht aktiv und setzen Ihr Recht auf einen Studienplatz durch, so dass Sie auch in einem doppelten Abiturjahr gute Chancen auf eine Zusage zum Studium haben werden.