"Ihr Studienplatz ist unser gemeinsames Ziel"

Älteste spezialisierte Fachanwaltskanzlei Deutschlands

Juniorstudium

Das Juniorstudium wird oft auch als Frühstudium oder Schüler-/Schülerinnenstudium bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Förderungsmaßnahme im Rahmen der Begabtenförderung. Das Ziel des Juniorstudiums ist es, hochbegabten und leistungsstarken Schülern und Schülerinnen der Oberstufe eine frühe Möglichkeit des Studierens zu bieten. Der Studienstart liegt hierbei parallel zum Schulbesuch.

Im Vordergrund steht beim Juniorstudium jedoch weniger der tatsächliche Beginn eines Vollstudiums, sondern v.a. das Gewinnen von Einblicken in das universitäre Leben und eine möglichst frühe Orientierung, welche Studienrichtung bei einem späteren Studienbeginn tatsächlich eingeschlagen wird. Dennoch besteht an vielen Hochschulen auch die Möglichkeit, das die Juniorstudierenden Prüfungen absolvieren und Scheine erwerben, die bei einem späteren Studium angerechnet werden.

Ein Problem der meisten Juniorstudium-Anbieter ist der Aufwand, den die Schüler und Schülerinnen investieren müssen, um das Juniorstudium wahrzunehmen. Oftmals kollidieren die Termine des Studiums mit schulischen Aktivitäten, zusätzlich schlagen sich die oft längeren und langen Anfahrtswege ebenfalls zeitlich wie auch finanziell nieder.

Aus diesem Grund bieten mittlerweile mehrere Hochschulen ihr Juniorstudium in Kombination von E-Learning mit begrenzten Präsenzphasen an. So können die Schüler und Schülerinnen ohne schulische Einbuße ihr Juniorstudium absolvieren und in dieser Form in das universitäre Leben reinschnuppern.