"Ihr Studienplatz ist unser gemeinsames Ziel"

Älteste spezialisierte Fachanwaltskanzlei Deutschlands

Studienplatz-Anwalt

Drohen Studieninteressierte an einer Bewerbung zum Studienplatz zu scheitern oder sind sie bereits gescheitert, gibt es die Möglichkeit, die Situation von einem Studienplatz-Anwalt prüfen zu lassen. Der Anwalt reicht eine Studienplatzklage ein, die dem Studienplatzinteressierten im Erfolgsfall eine außerkapazitäre Zulassung zum Wunsch-Studium ermöglicht. Rechtlich gestützt wird der Anwalt dabei vom Artikel 12 des deutschen Grundgesetzes, in welchem die freie Wahl der Ausbildungs- und Berufsstätte festgehalten ist.

Eine Studienplatzklage ist vereinfacht erklärt eine Überprüfung der Kapazitäten des Studiengangs an der beklagten Hochschule. Innerhalb der Klage wird geprüft, ob wirklich alle Kapazitäten einer Hochschule ausgeschöpft wurden. Hätte die Hochschule mehr Studierende zulassen können, als sie es getan hat, werden die neu geschaffenen Studienplätze nach Verfügbarkeit an die Kläger vergeben. Bei einer Studienplatzklage sind Werte wie Numerus Clausus und Wartesemester außen vor, diese spielen bei der Vergabe der neuen Studienplätze keine Rolle. Sollten es mehr Kläger als freie Studienplätze geben, entscheidet das Glück - es gibt dann ein Losverfahren.

weiterführende Informationen: 

Hinweis

Sollten Sie Interesse an einer Studienplatzklage haben, so setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung. Rechtsanwalt René Pichon ist seit mehr als 40 Jahren im Hochschulrecht aktiv und betreut Sie bei Ihrer Studienplatzklage. Wir bieten Ihnen vorab ein kostenloses telefonisches Erstgespräch an, so dass Sie uns Ihre Situation schildern können.