"Ihr Studienplatz ist unser gemeinsames Ziel"

Älteste spezialisierte Fachanwaltskanzlei Deutschlands

Studienplatzklage Halle

Studienplatzklage Halle: Martin-Luther-Universität

Halle - die Stadt

Knapp eine viertel Million Menschen lebt in der kreisfreien Stadt Halle (Saale), im Süden von Sachsen-Anhalt. Mit der Universität Halle und der Hochschule für Kunst und Design Halle ist die Stadt Standort zweier wichtiger Hochschulen in der Region. Bekanntheit erwarb Halle allerdings nicht nur durch die Bildungsstandorte, auf die im Weiteren noch eingegangen wird, sondern vor allem durch die zwei bedeutendsten Söhne der Stadt. Barock-Komponist Georg Friedrich Händel, dessen Werk „Messia“ durch den Chor „Halleluja“ Weltruhm besitzt, erblickte 1685 in Halle (Saale) das Licht der Welt. Hans-Dietrich Genscher, der ehemalige Außenminister der Bundesrepublik, kam im später eingemeindeten Reideburg zur Welt. Heute ist Halle vor allem als Standort der Metropolregion Mitteldeutschland wichtig, bestehend aus Leipzig und weiteren Städten Sachsen-Anhalts sowie der angrenzenden Bundesländer Sachsen und Thüringen.

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Die Universität Halle, die mit vollem Namen Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg heißt, ist eine der ältesten Hochschulen Deutschlands. Bereits im 17. Jahrhundert entstand die Universität, die als Hauptpunkt der deutschen Aufklärung galt. Im Zuge des Frühjahrsfeldzugs 1813 ließ Napoleon Bonaparte die Friedrichs-Universität nach Besetzung der Stadt Halle schließen und funktionierte das Hauptgebäude zum Lazarett um. Seit 1933 besitzt die Universität ihren jetzigen Namen. Aktuell studieren an der Universität Halle ca. 20.000 Studierende, die durch den Anschluss an das Universitätsklinikum Halle vor allem auch für Humanmedizin-Studierende sehr attraktiv ist. Philosophie, Theologie, Jura, Wirtschaftswissenschaften, Natur- und Ingenieurwissenschaften bilden weitere Fakultätsschwerpunkte.

Studienplatzklage Halle

Sollten Sie sich speziell für ein Medizin-Studium in Halle interessieren, so sind die Zugangsvoraussetzungen hoch. Ein Abitur-NC von 1,1 wird vorausgesetzt und bei Notengleichheit werden die Studienplatz-Interessenten mit 2 oder mehr Wartesemestern bevorzugt. Bei Wartezeit benötigt man mindestens 12 Wartesemester mit einem NC von mindestens 2,7. Im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) haben Interessierte mit einem NC bis 1,4 Chancen auf eine Zulassung. Die Bewerbung erfolgt in erster Instanz über die ehemalige ZVS (Stiftung für Hochschulzulassung). Sollten Sie diese Zugangsvoraussetzungen nicht erfüllen, könnte eine Medizin-Studienplatzklage in Halle für Sie interessant sein. Informieren Sie sich bei uns über Ihre individuellen Chancen im Hinblick auf eine Studienplatzklage Medizin. Rechtsanwalt René Pichon ist seit mehr als 35 Jahren im Hochschulrecht aktiv und und spezialisiert auf Medizin-Studienplatzklagen. Sie wollen in Halle ein anderes zulassungsbeschränktes Fach studieren, haben allerdings schon eine Absage erhalten? Auch dann können Sie sich an uns wenden. Jetzt kostenloses, telefonisches Erstgespräch wahrnehmen!

Weitere Informationen zum Thema Medizin-Studienplatzklage finden Sie in unserem Glossar.